Das Material, das auf der gegebenen Webseite gewährt ist, hat den informativen Charakter. Bei Vorhandensein von den Symptomen wenden sich zum Arzt!

Die äusserliche Ohrenentzündung: von den ersten Symptomen bis zur vollen Heilung

Die Ohrenentzündung des äusserlichen Ohres ist eine Infektionskrankheit, meistens provoziert von der Bakterienflora. Die Pathologie trifft, vorzugsweise der Kinder im Alter bis zu 12 Jahren. Die Alterspriorität klärt sich mit dem anatomischen Aufbau des Kinderohres und der Abwesenheit der stabilen Abwehrreaktionen des Organismus.

Die jährlichen statistischen Befunde führen vor, dass die scharfe Ohrenentzündung des äusserlichen Ohres nur 5 Menschen aus 1000 trifft. Etwa 5 % der Bevölkerung leiden an der langdauernden Form der Krankheit. Die Hauptanzahl krank werdend fällt auf die warmen Länder mit dem Regenklima.

Was ist äusserliche Ohrenentzündung?

Отит наружного уха

Der Gehördurchgang des Menschen schließt das mediale, mittlere und äusserliche Ohr ein. Letzt besteht aus der Ohrmuschel, hinter der der äusserliche Gehördurchgang folgt und endet vom Trommelfell.

Die Ohrmuschel.

Diese Knorpelbildung, die mit der Haut abgedeckt ist, die auf dem Schläfengebiet gelegen ist und ist für die visuale Besichtigung verfügbar. Auf dem Grund befindet sich das Loch, das in den Gehördurchgang führt. Es sind die Fettdrüsen und woloski, schützende den medialen Bereich von den negativen Extrising-Faktoren hier gelegen.

Der äusserliche Gehördurchgang.

Der Hörer, der die Ohrmuschel mit dem Trommelfell verbindet. Hier befinden sich die fettigen und schwefelhaltigen Drüsen, deren Geheimnis zum Abtransport des absterbenden Epithelgewebes und der schädlichen Mikroorganismen beiträgt.

Das Trommelfell.

Die Grenzzone des äusserlichen und mittleren Ohres. Sie ist für die Durchführung des Klanges notwendig. Bei der Entwicklung der Infektion schafft die Schutzbarriere, die den Vertrieb der Pathologie auf den medialen Bereich verhindert.

Die Ohrenentzündung, die den Analysator des Gehörs bis zum Trommelfell trifft heißt äusserlich.

Die Gründe und der Mechanismus der Entwicklung der Krankheit

Die äußerliche Ohrenentzündung nach dem Charakter der Herkunft findet nicht infektiös und infektiös statt. Der Letzte ist von den pathogenen Bakterien provoziert, in deren Qualität auftreten: die Pyozyaneusbakterie, die Streptokokken, stafilokokki oder gribki. Die nicht infektiöse Form trifft sich seltener, und rufen ihre Allergene, die Reizerreger und die Traumen herbei.

Der Mechanismus der Entwicklung der Erkrankung ist mit dem Grund direkt verbunden, der es provoziert:

Неправильный уход за ушной полостью (чистка ушей)
  • Die Abwesenheit des gehörigen Abgangs (der Schmutz und der Staub häuft sich in der Höhle der Muschel und wenn täglich an, sie nicht zu waschen, so fängt der entzündliche Prozess an);
  • Häufig kowyrjanije von den Ohrenstäbchen (sie schieben das Geheimnis peroral, obrasuja den schwefelhaltigen Pfropfen durch, als dessen Ergebnis die Infektion entsteht);
  • Die Nutzung der nebensächlichen Gegenstände für das Reinigen (kowyrjanije von den Streichhölzern, den Stricknadeln oder anderen Konstruktionen kann die Textur des Durchgangs beschädigen, was zur Besiedlung der Wunde von den Bakterien bringen wird);
  • Der Verstoß der Bildung des Schwefels (das sich anhäufende Geheimnis bildet die Ohrenpfropfen, und seine Abwesenheit bringt zum Verlust der Schutzeigenschaften, was günstige Bedingung für die Erreger ist);
  • Das Treffen des Wassers (zusammen mit dem Liquor in die Ohrmuschel dringen gribki durch und die Bakterien, die dort angesiedelt werden und die floride Vermehrung beginnen).

Von den Vorbedingungen zur Entwicklung der Entzündung des medialen Durchgangs heißen: die Unterkühlung, die Senkung der Immunität, die Aufnahme einiger Präparate, dermatologitscheskije die Krankheiten, der Infektion der benachbarten Organe.

Die Speziese der äusserlichen Ohrenentzündung

Die Entzündung des äusserlichen Ohres kann beschränkt oder diffus sein. Begrenzt wird mit dem lokalen entzündlichen Prozess, zum Beispiel, von der Bildung des Furunkels charakterisiert. Die diffuse äusserliche Ohrenentzündung wird raslitijem des entzündlichen Prozesses begleitet.

In diesem Zustand trifft die Infektion die Ohrmuschel, der Gehördurchgang und kann bis zum Trommelfell ankommen. Auch kann die Pathologie die Form perichondrita (die Entzündung der Muschel), otomikosa (des Pilzbefalles) oder des Ekzems – der häufigsten Spezies der nicht infektiösen Entzündung haben.

Nach dem Charakter des Ablaufes teilt sich die Pathologie auf scharf und langdauernd. Letzt gibt der Behandlung schwerer nach, dabei liefert an den Patienten des physiologischen Dyskomforts tatsächlich nicht. Die scharfe äusserliche Ohrenentzündung wird von den hellen Merkmalen begleitet, aber, es zu heilen es zeigt sich viel einfacher.

Die charakteristischen Symptome

Боль в ухе при нажатии

Die äusserliche Ohrenentzündung hat die Symptome visual und deutlich, sowie die Merkmale, die man von den labormässigen Forschungen aufdecken kann. Der scharfe Ablauf der Pathologie wird charakterisiert:

  • Vom Schmerz im Ohr auf den Druck auf koselok oder das Aufschieben motschki;
  • Von der Empfindung saloschennosti;
  • Vom Jucken;
  • Von der Absonderung des Ichors oder des Eiters;
  • Von der Senkung des Gehörs;
  • Von der Geschwollenheit der Muschel und der Schwelle des äusserlichen Durchgangs;
  • Vom unangenehmen Geruch;
  • Von der Hyperthermie;
  • Von den Effloreszenzen.

Die entzündliche Erkrankung des äusserlichen Ohres der langdauernden Form wird von der Abwesenheit des Schmerzes und der Temperatur mit der Erhaltung der übrigen Merkmale der unbedeutenden Intensität begleitet.

Was der Arzt für die Diagnostik der Pathologie macht?

Um die Behandlung der äusserlichen Ohrenentzündung jeder Art bei den Erwachsenen durchzuführen, muss man die vorläufige Untersuchung erfüllen. Die Diagnostik schließt die schrittweise Prozedur ein.

Die Umfrage.

Der Otolaryngologe erkennt beim Patienten über die beunruhigenden Symptome und zeichnet sie in der persönlichen Karte des Kranken auf.

Die Besichtigung.

Mit Hilfe des Otoskops und des Lichtstrahls wird der äusserliche Ohrendurchgang nachgeprüft und es wird der Zustand des Häutchens bewertet. Die Prozedur schmerzlos nimmt nicht mehr als 2-3 Minuten eben ein.

Осмотр уха ЛОР-врачом
Die Einschätzung des Gehörs.

Der Arzt geht vom Patienten auf die Entfernung 5 Meter weg, woher die Phrasen im Flüsterton sagt. Der Mensch soll sie wiederholen. Im Unterschied zu anderen Formen der Erkrankung, die äusserliche Ohrenentzündung wird vom Verstoß des Gehörs nicht begleitet.

Die Analyse des Blutes.

Die Forschung lässt den Zustand des Organismus zu und, den Charakter des entzündlichen Prozesses (bakteriell oder virus- an den Tag zu bringen).

Die bakteriologische Forschung.

Vom sterilen Spachtel verwirklicht sich die Gebühr des Biomaterials von der Wände des äusserlichen Ohrendurchgangs. Durch etwas Tage kann man glaubwürdig über den Erreger der Pathologie erkennen und, die ergebnisreiche Methodik der Behandlung zu wählen.

Wie die äusserliche Ohrenentzündung zu behandeln?

Die Behandlung der äusserlichen Ohrenentzündung verwirklicht sich in den häuslichen Bedingungen laut Bestimmung des Arztes. Die Therapie vermutet die Beseitigung der Bakterien und gribkow, treffend den Durchgang, die Nutzung der antiphlogistischen, heilenden und symptomatischen Mittel.

Die mikrobiziden Präparate kommen entsprechend den bekommenen Ergebnissen der labormässigen Diagnostik heraus. Nach dem Abschluss des Kurses dem Patienten werden die individuellen Empfehlungen gegeben.

Die Abwesenheit des positiven Ergebnisses der konservativen Behandlung ist ein gewichtiger Anlass für die Durchführung des Chirurgieeingriffes.

Die Medikamente

Zwecks der Betäubung und bei der Erhöhung der Körpertemperatur werden nesteroidnyje die antiphlogistischen Mittel ernannt: Ibuklin, Nurofen, Nimessil, Ortofen.

Bei der Geschwollenheit und der Bestätigung der allergischen Reaktion werden die Antihistaminika empfohlen: Suprastin, Tawegil (leisten den Beruhigungseffekt) oder Sodak, Loratadin, Zetrin (rufen die Schläfrigkeit nicht herbei).

Die Reihe der Systemantibiotika wird entsprechend der Spezies des Erregers ausgewählt: die Penizilline, zefalosporiny, tetrazikliny. Die breite Anwendung haben die lokalen Medikamente:

Капли в уши Анауран и Отипакс
  • Anauran – verringert den Schmerz, verringert die Entzündung und entfernt die Bakterien;
  • Otipaks – obesboliwajet entfernt den entzündlichen Prozess eben;
  • Otinum – verringert die Intensität des Schmerzes und trägt rasschischeniju der Pfropfen bei;
  • Garason – antibakteriell und antiphlogistisch kortikosteroid;
  • Otofa – das antibakterielle Medikament;
  • polideksa – entfernt die Geschwollenheit, nimmt die Entzündung ab und leistet den antiseptischen Effekt;
  • Sofradeks – schließt 2 Antibiotika und die antiphlogistische Komponente ein;
  • Kandibiotik – hat den antifungalen Effekt.

Die Prozeduren

Die Behandlung der diffusen oder begrenzten Ohrenentzündung kann sich mit Hilfe der folgenden Prozeduren verwirklichen:

Das salpetersaure Waschen.

Vermutet das Auftragen der antiseptischen Lösung auf das getroffene Gebiet einmal pro 3 Tage.

Die Autohämotherapie.

Das Prinzip der Bluttransfusion aus Vene in den Muskel, wird bei den schweren diffusen Formen verwendet.

Das Waschen von Furazilinom.

Mit Hilfe der Spritze der Keimbekämpfungen wird ins Ohr eingeleitet, woher zusammen mit dem Eiter und dem Ansammeln des Schwefels folgt.

UWTSCH.

Wird mit Hilfe der Elektroden erfüllt, vermutet die Säuberung der Texturen und die Stimulation der Immunität.

DIE UV-BESTRAHLUNG.

Die Strahlung vom Ultraviolett, verhindert den Vertrieb der pathogenen Mikroorganismen.

Die Operation

Операция в районе уха

Wenn in der Höhle des Ohrendurchgangs palpirujetsja die Bildung mit dem Flüssigkeitsinhalt, so unterliegt es dem Aufbruch. Die Operation wird mit der lokalen Betäubung durchgeführt.

Nach der Verwüstung nagnoiwschejsja die Kapseln verwirklicht sich die antiseptische Bearbeitung. Sofort wird sich nach der Manipulation der Patient besser fühlen. Im Folgenden gibt der Arzt die individuellen Empfehlungen für die Wiederaufbauperiode.

Die Weisen der Extraerleichterung des Schmerzes

Für die eilige Betrauung des Schmerzes bei der äusserlichen Ohrenentzündung kann man ein beliebiges schmerzstillendes Mittel übernehmen. Die Tropfen auf der Grundlage ist es lidokaina besser nicht, selbständig zu verwenden, da der Patient in der Ganzheit des Trommelfelles nicht überzeugt sein kann.

In den häuslichen Bedingungen kann man den Boralkohol verwenden. Man muss etwas Tropfen der aufgewärmten Lösung auf die Tamponbinde auftragen und, sie in den Ohrendurchgang einzustellen. Auch wird zugelassen, die Kompressen mit dem Saft der Geranie zu machen. Der gute schmerzstillende Effekt gestattet die Wärme, es wird jedoch, das Ohr mit der Eiterung streng zu wärmen verboten.

Lesen Sie auch
Die Kommentare